„I love Wassermelone“ – DIY: Aquarell + Handlettering

Mögt ihr auch so gerne Wassermelonen? Wie wäre es dann mit einem hübschen Aquarellbild für den Sommer? Heute möchte ich euch zeigen, wie man dieses Aquarellbild ganz einfach malen kann! Also Wasserfarbe und Pinsel raus und los geht’s!

Material:
  • Aquarellblock mit festem Papier 
  • Aquarell- oder Wasserfarbe
  • Topf mit Wasser
  • Pinsel
  • Rubbelkrepp 
  • Bleistift
  • Fineliner

Beim Malen von Aquarellbildern, bei denen viel Wasser benutzt wird, empfiehlt es sich immer, Aquarellpapier zu benutzen, dass recht dick ist. Für viele Handletterings mit Aquarellfarbe benutze ich auch Mixed Media Papier, aber für solche Bilder ist das feste Papier einfach besser. Zudem ist es sinnvoll, wenn die Seiten des Blocks verleimt sind.

So wird die Wassermelone gemalt
Vormalen

Zunächst male ich mit leichten Bleistiftstrichen das Motiv vor. 

Aquarellbild Wassermelone | Handlettering "happy summer" | Anleitung zum Aquarellieren | Watercolor | Aquarell | Sommer | Gelbkariert

Rubbelkrepp

Anschließend kommt das Rubbelkrepp zum Einsatz. Das gibt es in verschiedenen Ausführungen. Vor Kurzem habe ich auch Rubbelkrepp in Stiftform entdeckt, aber ich bin doch wieder zu der flüssigen Form gewechselt, die mit einem Pinsel aufgetragen wird. Dafür benutze ich auch Pinsel, die nur für diesen Zweck verwendet werden. Rubbelkrepp hat die tolle Eigenschaft, dass es gummiartig trocknet und man dann mit Farbe darüber malen kann. Die Flächen, die mit dem Rubbelkrepp bedeckt sind bleiben weiß, denn das Rubbelkrepp kann nach dem Trocknen einfach wieder entfernt werden. Sehr praktisch für viele Bildmotive. 

Für die Wassermelone möchte ich die Kerne zunächst weiß lassen. Mann kann diesen Schritt natürlich auch überspringen und die Melone komplett anmalen.

Aquarellbild Wassermelone | Handlettering "happy summer" | Anleitung zum Aquarellieren | Watercolor | Aquarell | Sommer | Gelbkariert

Aquarellbild Wassermelone | Handlettering "happy summer" | Anleitung zum Aquarellieren | Watercolor | Aquarell | Sommer | Gelbkariert

Aquarellieren

Das Ganze muss erst einmal gut trocknen. In der Zwischenzeit male ich schon einmal die Schale der Wassermelone. Dafür benutze ich einen Gelb- und einen Grünton und male zwei schmale Streifen auf. Diese kann man entweder verlaufen lassen, oder getrennt malen, so wie ich es gemacht habe. Manchmal finde ich es ganz reizvoll, gerade nicht naturalistisch zu malen. Beim Aquarellieren braucht man oft nur ganz wenig Farbe am Pinsel und kann mit Wasser die Farbe schön verteilen. So entsteht dann auch der schöne ungleichmäßige und transparente Effekt.

Aquarellbild Wassermelone | Handlettering "happy summer" | Anleitung zum Aquarellieren | Watercolor | Aquarell | Sommer | Gelbkariert

Aquarellbild Wassermelone | Handlettering "happy summer" | Anleitung zum Aquarellieren | Watercolor | Aquarell | Sommer | Gelbkariert

Aquarellbild Wassermelone | Handlettering "happy summer" | Anleitung zum Aquarellieren | Watercolor | Aquarell | Sommer | Gelbkariert

Während das nun weiter richtig trocknet, kann man zum Beispiel erst einmal einen Cappuccino holen und ein Bild für Instagram machen ;-) 

Aquarellbild Wassermelone | Handlettering "happy summer" | Anleitung zum Aquarellieren | Watercolor | Aquarell | Sommer | Gelbkariert

Dann geht es weiter und ich trage eine Schicht Wasser auf die Fläche der Wassermelone auf. Dabei sollte man relativ schnell vorgehen, damit es nicht wieder antrocknet. In diesem Fall habe ich auch Wasser benutzt, dass schon ein wenig mit der roten Farbe gefärbt war, so kann man etwas besser erkennen, wo schon Wasser ist. Wenn ich mit mehreren Farbverläufen arbeite, benutze ich aber klares Wasser.

Aquarellbild Wassermelone | Handlettering "happy summer" | Anleitung zum Aquarellieren | Watercolor | Aquarell | Sommer | Gelbkariert

Dann nehme ich etwas Farbe auf den Pinsel, nun aber etwas mehr als bei der Melonenschale. Durch die Wasserschicht auf dem Papier verläuft die Farbe schön und man kann so wieder hübsche Schattierungen erhalten. Einige Stellen erhalten mehr Farbe, an anderen Stellen bleibt sie dünn.

Aquarellbild Wassermelone | Handlettering "happy summer" | Anleitung zum Aquarellieren | Watercolor | Aquarell | Sommer | Gelbkariert

Dann muss wieder alles schön durchtrocknen. Also weiter Cappuchino trinken ;-) Manchmal fällt es mir schwer, geduldig zu sein, da ich gespannt auf das Ergebnis bin. Aber letztlich ist es doch immer besser, lange genug zu warten. 

Aquarellbild Wassermelone | Handlettering "happy summer" | Anleitung zum Aquarellieren | Watercolor | Aquarell | Sommer | Gelbkariert

Feinheiten hinzufügen

Wenn alles richtig trocken ist, kann man das Bild weiter bearbeiten. Zunächst schreibe ich den Schriftzug „happy summer“ mit Bleistift vor und male ihn dann mit einem Fineliner nach und ergänze noch den Faux Calligraphy Effekt. Wie das geht könnt ihr hier nachlesen. Den Schriftzug solltet ihr nicht mit einem Brushpen schreiben, da das Aquarellpapier dafür zu grob ist.

Aquarellbild Wassermelone | Handlettering "happy summer" | Anleitung zum Aquarellieren | Watercolor | Aquarell | Sommer | Gelbkariert

Nun kann auch das Rubbelkrepp vorsichtig abgerubbelt werden.

Aquarellbild Wassermelone | Handlettering "happy summer" | Anleitung zum Aquarellieren | Watercolor | Aquarell | Sommer | Gelbkariert

Als letztes zeichne ich mit dem Fineliner noch die Kerne der Wassermelone auf. Wenn man die Melone ohne Rubbelkrepp gemalt hat, kann man auch einfach so Kerne aufmalen. Ich finde es aber ganz hübsch so zu malen, dass eine weiße Stelle zu sehen bleibt.

Aquarellbild Wassermelone | Handlettering "happy summer" | Anleitung zum Aquarellieren | Watercolor | Aquarell | Sommer | Gelbkariert

Fertig ist die Wassermelone! 

Aquarellbild Wassermelone | Handlettering "happy summer" | Anleitung zum Aquarellieren | Watercolor | Aquarell | Sommer | Gelbkariert

Aquarellbild Wassermelone | Handlettering "happy summer" | Anleitung zum Aquarellieren | Watercolor | Aquarell | Sommer | Gelbkariert

Jetzt seid ihr dran! Viel Spaß beim Malen!

 

Eure Unterschrift

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen